Start TF Research TF Research Sentimentbestimmung für die G8 FX und Ausblick KW 28

TF Research Sentimentbestimmung für die G8 FX und Ausblick KW 28

Machst du diese 7 heftigen Trading Fehler?

Nutze das kostenlose Trader Training mit Tim Grueger. Es ist ein kostenloses 20-Min-Video, mit wertvollen Tipps & Tricks für erfolgreiches Trading.

Wie jede Woche gibt es hier unsere Einschätzung zu den G8 Währungen inklusive Sentimentbestimmung.

Wir handeln einen Global-Macro Ansatz. Fundamentale Parameter aus Geo- und Geldpolitik beeinflussen das Sentiment, woraus wir starke und schwache Assets ableiten und Trade Ideen generieren können.

Hier findest du unsere aktuelle Einschätzung:

Wichtiger Hinweis: Unsere Einschätzung spiegelt die subjektive Meinung zur fundamentalen Lage der jeweiligen Währung wieder. Es heißt nicht, dass sich der Kurs entsprechend in die antizipierte Richtung bewegt. Korrekturen von 100-200p. sind in jedem übergeordneten Trend normal und müssen einkalkuliert werden. Kein Asset steigt/fällt ewig.

USD: Alles wartete in der vergangenen Woche auf die Arbeitsmarktdaten aus den USA. Die Spanne der Schätzungen ging weit auseinander und am Ende konnten die Arbeitsmarktdaten sehr positiv überraschen. Anstatt einem Anstieg von 3 Mio. Stellen gab es einen Anstieg um 4,8 Mio. Stellen und auch die Arbeitslosenquote war mit 11,1% deutlich besser als die erwarteten 12,3%. Auf der anderen Seite gab es dafür eine schwache Entwicklung bei den Löhnen. Am Ende war es sehr positiv für die Aktienmärkte, aber negativ für den USD, da dieser vom Risk-Off Sentiment profitiert. Unsere Einschätzung zum USD: leicht bärisch

EUR: Aus Europa gab es wenig marktbewegende News. Der EUR profitierte jedoch von der USD Schwäche, da es sich beim EURUSD um das meistgehandelte Währungspaar handelt. Unsere Einschätzung zum EUR: leicht bullisch

GBP: Premierminister Johnson kündigte in der vergangenen Woche ein neues Konjunkturpaket an. Er will die Investitionen in Infrastruktur, Bildung und Technologie verdoppeln. Er sagte, es sein ein Fehler in der jetzigen Zeit zu Sparsamkeit zurückzukehren. Außerdem plant er Großbritannien zum attraktivsten Ort für Investitionen und Unternehmensgründungen zu machen. Dies hat den GBP gestärkt. Von Seiten der BoE gab es ebenfalls die Äußerungen, dass man bereit sei, die Wirtschaft zu unterstützen, was wiederum negativ für den GBP war. Unsere Einschätzung zum GBP: neutral

CAD: In Kanada wurde in der vergangenen Woche das Wirtschaftswachstum für April veröffentlicht. Dieses lag mit -11,6% zwar über den Erwartungen von -12,2%, konnte den CAD jedoch kaum beeinflussen. Mit -11,6% war es der schlechteste Monat sei dem Beginn der Aufzeichnungen. Unsere Einschätzung zum CAD: neutral

AUD: Der AUD gehört zu den Risk-On Währungen und wird daher sehr stark vom Risk-Sentiment beeinflusst. Trotz des Anstiegs der Coronavirus-Infizierten in einigen Ländern haben sich die Märkte positiv entwickelt. Einer der Gründe hierfür waren die guten Arbeitsmarktdaten aus den USA. Den AUD hat es gefreut und er konnte zulegen. Einen Rücksetzer gab es, als der Premierminister Morrison die Idee in Umlauf brachte, das Land im Zuge des neuen chinesischen Sicherheitsgesetzes zu einem „sicheren Hafen“ für Hongkong zu machen. Dies könnte die Beziehungen zu China belasten, die bereits in den letzten Monaten immer wieder gelitten hat. China ist größter Abnehmer australischer Rohstoffexporte und daher ein wichtiger Handelspartner. Unsere Einschätzung zum AUD: leicht bullisch

NZD: Auch der NZD gehört zu den Risk-On Währungen und profitiert von guter Stimmung an den Märkten. Auch er konnte vom Aufschwung an den Märkten profitieren. Unsere Einschätzung zum NZD: leicht bullisch

JPY u. CHF: Der JPY und der CHF gehören, wie auch der USD, zu den Risk-Off Währungen, welche in Zeiten von schlechter Marktstimmung und Unsicherheit profitieren. Aufgrund der positiven Entwicklung an den Märkten, haben die beiden also etwas abgegeben. Unsere Einschätzungen zum JPY u. CHF: leicht bärisch

Hast du noch keine erprobte Trading Strategie und drehst dich seit Monaten im Kreis?

Dann nutze unser Trader Training und du lernst, mit Newstrading konstante Gewinne zu erzielen.

Aus den jeweiligen Events und News können wir nach einem feststehenden Regelwerk sauber Trades generieren. Du kannst es auch.

Gute Erkenntnisse!

TF Research

TF Research
Unser TF Research-Team besteht aus Analysten, die makroökonomische Informationen sammeln und analysieren, damit Trader die mehrheitlich richtigen Entscheidungen treffen können.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here