Start TF Research Walt Disney Aktie im Fokus

Walt Disney Aktie im Fokus [Aktienanalyse]

Machst du diese 7 heftigen Trading Fehler?

Nutze das kostenlose Trader Training mit Tim Grueger. Es ist ein kostenloses 20-Min-Video, mit wertvollen Tipps & Tricks für erfolgreiches Trading.

Wie steht es um die Aktie von Walt Disney? Bieten sich Trading- oder Investmentchancen? Du erfährst es in diesem Beitrag.

Kino top, TV flopp.

So könnte man kurz und knapp die letzte Zeit für Walt Disney zusammenfassen.

Während das Geschäft mit den Kinofilmen so gut läuft wie noch nie und Filme wie „Die Schöne und das Biest“ sowie „Guardians of the Galaxy Vol. 2“ weiter dafür sorgen, dass dies auch so bleibt, sorgt vor allem der TV-Sender ESPN für Probleme.

Am ersten Wochenende nach Veröffentlichung spielte „Guardians of the Galaxy Vol. 2“ mit einem Ergebnis von 145 Mio. Dollar die Produktionskosten von 200 Mio. Dollar schon fast wieder ein.

Teil 1 generierte am ersten Wochenende einen Umsatz von knapp 90 Mio. Dollar und erreichte später fast einen Gesamtumsatz von  1 Mrd. Dollar.

Analysten sind sich einig, dass Teil zwei die Marke von 1 Mrd. Dollar mit Leichtigkeit überspringen wird.

Durch den Erwerb von Lucas-Filmstudio für knapp 4 Mrd. Dollar im Jahr 2012 und dem damit verbundenen Erwerb der „Star Wars“-Rechte, sind zukünftige Kinohighlights auch schon fast garantiert. Nicht zu vergessen die Animationsfilme, welche auch durch das zusätzliche, meist auf Kinder zugeschnittene, Merchandise für hohe Umsätze sorgen. Das Problem von Disney ist aber aktuell der Sportsender ESPN.

Das Problem liegt hier vor allem in den immer teurer werdenden Rechten für Sportveranstaltungen.

Die Sportligen verlangen von den Sendern immer höhere Gebühren um deren Spiele exklusiv zeigen zu dürfen und die zusätzliche Konkurrenz durch die Streamingdienste treibt diese Preise natürlich noch weiter nach oben.
Die Kosten müssen mindestens ausgeglichen werden. Dies könnte durch zusätzliche Werbung erfolgen oder durch eine Erhöhung der Abo-Preise. Hierbei muss man natürlich dann wieder beachten, dass man durch die Erhöhung der Preise nicht zu viele Zuschauer verliert.

Die Höchstzahl an Kunden erreichte Disney im Jahr 2011, seitdem haben jedoch knapp 10% der Kunden wieder gekündigt. Dies entspricht in etwa 10 Mio. Nutzern.
Das ist besonders der Konkurrenz aus dem Internet geschuldet.

Streamingdienste wie Netflix oder Amazon Prime Video lassen die Zuschauerzahlen und Abonnenten bei vielen Sendern Jahr für Jahr schrumpfen.

Diesem Verlust wurde schon durch die Kündigung mehrerer hochbezahlter Mitarbeiter versucht, entgegenzuwirken.

Beachten sollte man, dass Disney von Zeit zu Zeit als ein möglicher Übernahmekandidat gehandelt wird. In letzter Zeit fiel bei diesen Gerüchten immer mal wieder der Name „Apple“ als ein möglicher Käufer.

Aber auch der CEO von Verizon Lowell McAdam hat sich positiv zu Disney geäußert und es als ein spannendes und interessantes Unternehmen bezeichnet.
Goldman Sachs hat die Aktie vor kurzem erst in die Conviction Buy List aufgenommen.

In diese Liste kommen die, nach Meinung von GS, aussichtsreichsten Aktien für die nächste Zeit.

Ich selbst handel nicht nach Kurszielen und Analysen von Banken und Research-Häusern, aber Statements von Goldman Sachs beeinflussen häufig erstmal die Richtung einer Aktie.

Insgesamt ist Walt Disney für mich ein tolles und spannendes Unternehmen, mit guten Filmen, Merchandising und Lizenzen, welche in der Zukunft noch für weiter steigende Umsätze und Gewinne sorgen sollten. Abschließend wagen wir einen Blick in den Chart der Walt Disney Aktie:

Walt Disney Aktie ChartQuelle:finanzen.net

Im Bereich von 120 USD hat sich ein neues Rekordhoch etabliert, welches nach einem ersten Test auch noch nicht durchbrochen werden konnte. Seitdem verläuft die Aktie in einer leichten Abwärtsphase und hat dabei eine Unterstützung bei etwa 100 USD gebildet (Linie Orange).

Sollte es anschließend noch weiter Richtung Süden gehen werde ich die Walt Disney Aktie im Bereich von 100 USD kaufen und etwa bei 90 USD (blaue Linie) verbilligen und ein paar Aktien nachlegen.
Dies wären also auch für mich erste Einstiegspunkte für ein Investment in Walt Disney.

Zum Traden behalte ich den in Orange eingezeichneten Abwärtstrend und die rot eingezeichnete Widerstandszone im Auge, um bei einem Durchbruch auch einen Einstieg in die Aktie zu wagen. Da anschließend bei einem Bruch dieser beiden Widerstände mit weiteren Käufen zu rechnen ist.

Der Unterschied zwischen Investment und Trading der Walt Disney Aktie liegt hauptsächlich in der zeitlichen Perspektive und dem gehandelten Finanzinstrument.

[ABTM id=4920]

Andreas
Andreas ist gelernter Bankkaufmann und Analyst bei Tradingfreaks. Seine mikroökonomischen und makroökonomischen Fähigkeiten sind goldwert für Trader und Investoren! Er handelt mit Aktien, CFDs und ETFs. Dabei wird eine Strategie bestehend aus "Buy and Hold" und Aktien-Daytrading auf News-Basis verfolgt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here