Start Trader Lifestyle Die 3 erfolgreichsten Forex Trader aller Zeiten?

Die 3 erfolgreichsten Forex Trader aller Zeiten?

Machst du diese 7 heftigen Trading Fehler?

Nutze das kostenlose Trader Training mit Tim Grueger. Es ist ein kostenloses 20-Min-Video, mit wertvollen Tipps & Tricks für erfolgreiches Trading.

In diesem Beitrag lernst du die drei besten Forex Trader und ihre Gewinne kennen. Es sind echte Trading Legenden. Was waren ihre Gründe für den Erfolg im Devisenhandel? Was zeichnete sie aus?

Es gibt nicht viele Trading Statistiken über Erfolg und Misserfolg im Börsen- und Devisenhandel, doch eines ist klar:

Nur die wenigsten sind erfolgreich und können konstante Profite im Trading erzielen.

Die Gründe dafür sind vielfältig. Mangelndes Fachwissen, keine richtige Trading Strategie und das wohl wichtigste: Keine Geduld und keine Disziplin.

In einem Beitrag hatte ich über die einzelnen Entwicklungsstufen eines Traders berichtet. Es zeigt dir, dass man eine Menge an Erfahrungen und eine zielgerichtete Aus- und Weiterbildung benötigt, um erfolgreicher Trader zu werden.

Wenn wir uns eine ausgewählte Gruppe berühmter Forex-Händler ansehen, können wir sehen, dass sie einige Gemeinsamkeiten haben.

-Disziplin – die Fähigkeit, zu erkennen, wenn ein Trade falsch ist und somit Verluste zu begrenzen.

-Risikokontrolle – mit einem ausgeprägten Verständnis des Risikos/Ertrags einen Trade eingehen.

– Mut – die Bereitschaft, sich vom Rest der Menge zu unterscheiden und dabei eigene Entscheidungen zu treffen.

Das Ergebnis dieser Merkmale ist eine konsistente und hohe Gewinne.

 

Der weltbeste Forex Trader

Beginnen wir unseren Rückblick auf erfolgreiche Forex-Händler mit einem Blick auf George Soros, der wohl bekannteste Devisenhändler und Hedgefundmanager.

Herr Soros gilt als einer der größten Investoren der Geschichte. Er besiegelte seinen Ruf als legendärer Geldmanager, indem er angeblich mehr als 1 Milliarde Pfund von einer Short-Position in Pfund Sterling einnahm. Kurioserweise kurz vor dem „Schwarzen Mittwoch“, dem 16. September 1992.

Damals war Großbritannien Teil des Wechselkursmechanismus (WKM). Dieser Mechanismus erforderte ein Eingreifen der Regierung, falls das Pfund über ein bestimmtes Niveau hinaus gegen die Deutsche Mark schwächer wurde.

Soros sagte erfolgreich voraus, dass eine Kombination von Umständen – einschließlich des damals hohen Niveaus der britischen Zinssätze und des ungünstigen Zinssatzes, zu dem Großbritannien dem WKM beigetreten war – die Bank of England verwundbar machte.

Die Verpflichtung Großbritanniens, den Wert des Pfunds gegenüber der Deutschen Mark aufrechtzuerhalten, bedeutete, einzugreifen, wenn das Pfund schwächer wurde, indem es entweder Pfund Sterling kaufte oder die Zinsen oder beides erhöhte. Die Rezession führte dazu, dass die höheren Zinsen für die übrige Wirtschaft sehr schmerzhaft waren.

Ökonomen der Bank of England erkannten, dass das angemessene Zinsniveau weit unter dem Niveau lag, das für die Stützung des Pfunds im Rahmen des WKM erforderlich war. Aber der Wert des Pfund Sterling wurde, aufgrund der öffentlichen Verpflichtung Großbritanniens zum Kauf von Pfund Sterling, aufrechterhalten.

In den Wochen vor dem „Schwarzen Mittwoch“ nutzte Soros seinen Quantum-Fonds, um eine große Short Position im GBP aufzubauen. Doch am Vorabend des „Schwarzen Mittwochs“ kamen Kommentare des Bundesbankpräsidenten. Diese Kommentare deuten darauf hin, dass bestimmte Währungen unter Druck geraten könnten.

Und das führte dazu, dass Soros seine Position beträchtlich ausbaute.

Als die Bank of England anfing, Milliarden von Pfund am Mittwochmorgen zu kaufen, fand sie heraus, dass der Preis des Pfunds wenig bewegt war. Dies war auf die Flut von Verkäufen anderer Spekulanten auf dem Markt zurückzuführen, die Soros‘ Trade folgten.

Ein letzter Versuch zur Erhöhung der britischen Zinsen, die kurzzeitig 15% erreicht hatten, erwies sich als sinnlos. Als das Vereinigte Königreich den Ausstieg aus dem WKM und die Wiederaufnahme des Free-Floating-Pfunds ankündigte, fiel die Währung um 15% gegenüber der Deutschen Mark und um 25% gegenüber dem US-Dollar.

Infolgedessen machte der Quantum Fund Milliarden von Dollar und Soros wurde als der Mann bekannt, der die Bank of England „zerstörte“.

Willst du wissen, was das Beste daran ist?

Obwohl Soros‘ Short-Position im Pfund riesig war, war sein Risiko immer relativ begrenzt. Vor seinem Handel hatte der Markt keine Anzeichen eines starken GBP gezeigt. Dies zeigte sich in der wiederholten Notwendigkeit, dass die britische Regierung in die Stützung des Pfunds eingreifen muss.

Selbst wenn sein Handel schief gelaufen wäre und Großbritannien es geschafft hätte, im WKM zu bleiben, hätte sich der Zustand der Trägheit eher durchgesetzt als eine große Aufwertung des Pfunds.

Hier sehen wir Soros‘ exzellente Einschätzung von Risiko/Ertrag – eine der Facetten, die dazu beitrugen, seinen Ruf als bester Forex Trader der Welt zu festigen. Anstatt sich der traditionellen ökonomischen Theorie anzuschließen, dass sich die Preise schließlich zu einem theoretischen Gleichgewicht entwickeln, hält Soros die Theorie der Reflexivität für hilfreicher bei der Beurteilung der Finanzmärkte.

Diese Theorie legt nahe, dass es einen Rückkopplungsmechanismus zwischen Wahrnehmung und Ereignissen gibt. Mit anderen Worten, die Wahrnehmungen der Marktteilnehmer tragen dazu bei, die Marktpreise zu gestalten, was wiederum die Wahrnehmungen verstärkt und den Trend des Währungskurses verstärkt.

Dies spielte sich in seinem berühmten Sterling Short ab, wo die Abwertung des Pfunds nur dann stattfand, wenn genügend Spekulanten glaubten, dass die Bank of England ihre Währung nicht mehr verteidigen konnte.

Er hat dem Wall Street Journal einmal gesagt: „Ich bin nur reich, weil ich weiß, wann ich mich irre“. Das Zitat zeigt seine Bereitschaft, einen Trade konsequent zu beenden, der nicht funktioniert. Eine wichtige Eigenschaft erfolgreicher Devisenhändler.

So ist George Soros die Nummer 1 auf unserer Liste als der wahrscheinlich bekannteste der weltweit erfolgreichsten Forex-Händler und sicherlich einer der weltweit höchsten Verdiener eines kurzfristigen Handels.

 

Aber wer ist ebenfalls Top Trader bzw. Hedgefundmanager?

Da wäre Stanley Druckenmiller.

George Soros wirft einen langen Schatten voraus und es sollte nicht allzu sehr überraschen, dass der erfolgreichste Forex-Händler Verbindungen zu einem anderen Namen auf unserer Liste hat.

Stanley Druckenmiller betrachtet George Soros als seinen Mentor. Tatsächlich arbeitete Herr Druckenmiller mehr als ein Jahrzehnt an seiner Seite beim Quantum Fund. Doch Druckenmiller erwarb sich einen hervorragenden Ruf, indem er erfolgreich Milliarden von Dollar für seinen eigenen Fonds Duquesne Capital einwarb und verwaltete.

Herr Druckenmiller war nicht nur Teil des berühmten „Schwarzen Mittwochs“ von Soros, sondern kann auch auf eine unglaubliche Erfolgsgeschichte zurückblicken, in der er mehrere Jahre lang zweistellige Zuwächse mit Duquesne Capital erzielt hat, bevor er in den Ruhestand ging. Druckenmillers Nettovermögen wird auf mehr als 2 Milliarden Dollar geschätzt.

Druckenmiller sagt, dass sich seine Handelsphilosophie für den Aufbau langfristiger Renditen um die Erhaltung des Kapitals dreht und dann aggressiv nach Gewinnen strebt, wenn die Geschäfte gut laufen. Dieser Ansatz vernachlässigt ob man eine gute Trefferquote hat.

Stattdessen betont er den Wert der Maximierung der Chancen, wenn man Recht hat, und der Minimierung des Schadens, wenn man Unrecht hat. Wie Druckenmiller in einem Interview für das gefeierte Buch The New Market Wizards sagte: „Es gibt viele Schuhe im Regal; trage nur die, die passen“.

 

Top Forex Trader Nummer 3: Bill Lipschutz

Seltsamerweise hat Bill Lipschutz in den 1980er Jahren in der Devisenabteilung von Salomon Brothers Gewinne in dreistelliger Millionenhöhe erzielt – trotz fehlender Erfahrung an den Devisenmärkten.

Oft als Sultan der Währungen bezeichnet, beschreibt Herr Lipschutz Forex als einen sehr psychologischen Markt. Und wie unsere anderen erfolgreichen Forex Trader ist auch der Sultan der Meinung, dass die Marktwahrnehmung dazu beiträgt, die Kursentwicklung ebenso zu bestimmen wie die reinen Fundamentaldaten.

Lipschutz stimmt auch mit Stanley Druckenmiller’s Ansicht überein, dass es nicht davon abhängt, öfter Recht zu haben als man sich irrt. Stattdessen betont er, dass Sie herausfinden müssen, wie Sie Geld verdienen können, wenn Sie nur 20 bis 30 Prozent der Zeit richtig liegen.

(Anmerkung des Autors: Ich teile diese Meinung nicht, aber ich habe auch nicht 300 Millionen als Newcomer erzielt…)

Hier sind einige von Lipschutz’s anderen Trading Tipps:

1. Jede Handelsidee muss gut begründet sein, bevor du den Trade platzierst.

2. Baue eine Position auf, während der Markt seinen Weg geht und verlasse ihn, wenn sich die Fundamentaldaten und die Price Action (Kurs) ändern.

3. Es ist notwendig, sich über die Infrastruktur des Marktes im Klaren zu sein.
FX ist ein 24-Stunden-Markt und hört nicht auf, sich zu bewegen, wenn man ins Bett geht.

 

Lipschutz betont auch die Notwendigkeit, das Risiko zu managen, indem er sagt, dass die Handelsgröße so gewählt werden sollte, dass du nicht aus deiner Position gedrängt wirst, wenn dein Timing einmal ungenau ist.

 

Welche Gemeinsamkeiten gibt es und wie kannst du selbst erfolgreicher Trader werden?

Auffällig bei allen Top Tradern ist, dass sie im Rahmen der Tipps und Tricks das konsequente Risikomanagement ansprechen, sowie die Tatsache, dass sie falsch liegen können. In diesem Fall darf man sich nicht in eine bestehende Position verlieben.

Um dieses Ziel einmal zu erreichen musst du kein gelernter Banker sein und auch keine Vitamin-B Kontakte haben. Ebenso spielen Herkunft und Alter keine Rolle.

Alles was zählt ist der verifizierte Nachweis, dass du Risiko managen kannst und eine Strategie hast, die konstante Profite erzielt.

Auf diesem Weg helfen wir dir mit unseren Blogartikeln, Podcasts, Videos, Onlinekursen und unserer Trading Lounge weiter.

Arbeite stetig und diszipliniert und du wirst den Erfolg schon bald spüren!

Viel Erfolg!

 

Mehr dazu (englisch):

https://admiralmarkets.com/education/articles/trading-psychology/top-three-most-successful-forex-traders-ever

 

Tim Grueger
Tim ist CEO & Trader bei tradingfreaks.com. Er ist Bachelor of Science (Finance) und hat für zwei große Banken gearbeitet. Tim handelt hauptsächlich das Forex Newstrading, so wie diverse Hedgefunds und Investmentbanken. Du kannst seine Strategie im kostenlosen Webinar sowie im Top Trader Programm einsehen und erlernen. Tim empfiehlt diesen FX- und CFD-Broker. <<<<<<Hier geht es zu Tim´s Trading Story.:>>>>>> Hier geht es zu Tim´s Youtube Videos.:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here