Start Trading Strategien Forex Trading Strategie - Newstrading ist profitabel

Forex Trading Strategie – Newstrading ist profitabel [+Nachweis]

Machst du diese 7 heftigen Trading Fehler?

Nutze das kostenlose Trader Training mit Tim Grueger. Es ist ein kostenloses 20-Min-Video, mit wertvollen Tipps & Tricks für erfolgreiches Trading.

Newstrading ist eine für Tradingeinsteiger und Fortgeschrittene erlernbare und profitabel umsetzbare Forex Trading Strategie. Hier lernst du, wie es geht und worauf du achten musst.

 

In wenigen Tagen nehme ich mir mit meiner Family eine Auszeit und reise 5 Wochen durch Asien, Australien und Neuseeland.

Bevor ich mich in den Urlaub verabschiede, möchte ich dir mit diesem Blogbeitrag aber noch eine funktionierende Forex Trading Strategie präsentieren – das Forex Newstrading.

In diesem Blogbeitrag hier habe ich bereits über die Vorteile der Trading Nachrichten gesprochen und gezeigt, wie Fundamentaldaten und Chartanalyse zusammenspielen.

Mit diesem Artikel hier schauen wir uns nun Schritt für Schritt an, wie diese Forex Trading Strategie aufgebaut ist und wie du sie ebenfalls aufbauen und umsetzen kannst.

Ebenfalls präsentiere ich dir Trade Nachweise von mir, die dir nicht nur zeigen, dass Forex Newstrading funktioniert sondern auch, wie es umgesetzt wird.

Und bevor wir starten noch der Hinweis:

Das Forex Newstrading ist definitiv eine profitable und funktionierende Forex Trading Strategie, die uns täglich sehr gute Tradingsetups bietet.

Damit du die Zusammenhänge verstehst, beginnen wir im ersten Schritt mit den Basics.

So funktioniert der Forexhandel

Wenn wir Forex bei einem Online Broker handeln möchten, müssen wir uns klar machen, dass wir Derivate handeln und auf Basis der Positionsgröße (LOT) unser Risiko kalkulieren müssen.

Viele Trader handeln einfach viel zu große LOTs im Forexmarkt und sind deshalb nach wenigen Trades schon pleite.

Gerade wenn du eine neue Tradingstrategie erlernen willst, musst du mit kleinsten Positionsgrößen und idealerweise auf einem Demokonto starten – teilweise über Wochen und Monate – bis du sicher und selbstbewusst genug bist.

Der Forexhandel bietet uns tagtäglich die Chance rund um die Uhr zu traden (Ausnahme Wochenende).

Nicht nur Spekulanten und Trader handeln mit Devisen, sondern auch Zentralbanken und große Firmen. In diesem Haifischbecken wollen wir nun mitschwimmen:)

Der Devisenmarkt ist der liquideste Markt der Welt. Die meistgehandelte Währung ist der USD mit einem täglichen, durchschnittlichen Handelsvolumen von ca. 5 Billionen USD. Es werden zudem immer Paare gehandelt (EUR/USD, USD/JPY, GBP/CAD, …).

Wenn wir ein Paar handeln, wird immer eine Währung gekauft und die zweite Währung zeitgleich verkauft.

Gehen wir im EUR/USD Long, dann kaufen wir den EUR und verkaufen den USD. Wir gehen dann davon aus, dass der EUR gegenüber dem USD im Wert steigen wird.

Jetzt Newstrading Webinar ansehen

 

Forex Newstrading – Welche Nachrichten sind marktbewegend?

Als Trader lieben wir eine gesunde Portion Volatilität. Egal ob Scalper, Daytrader oder Swingtrader, wir freuen uns immer darüber, wenn unsere Position eher heute ins Take Profit läuft, als morgen.

Neben der Volatilität brauchen wir aber auch täglich neue Tradingideen. Die nötige Kreativität ist deshalb so wichtig, damit wir uns nur die Währungspaare herausfiltern, die aktuell das beste Chance Risikoverhältnis bringen.

Doch welche Paare sind die besten Tradingkandidaten?

Wenn wir uns noch einmal daran erinnern, dass FX-Paare immer gegeneinander gehandelt werden, wollen wir nur solche Währungen handeln, wo aktuell ein starkes auf ein schwaches Paar trifft.

Die starke Währung wird dann gekauft und die schwache Währung verkauft.

Ob eine Währung stark oder schwach ist zeigt uns zum einen der Chart und zum anderen die Nachrichtenlage.

Dabei sind die Nachrichten marktbewegend, die die Währung direkt beeinflussen. Dazu gehören hauptsächlich diese Marktnachrichten und Wirtschaftsdaten:

  • Inflation
  • Arbeitsmarkt
  • BIP
  • Verbrauchervertrauen
  • Leitzinsentscheide

Fällt dir etwas auf?

Alle genannten Ereignisse sind Indikatoren der Zentralbanken. Besonders der Leitzins ist ein immenser Hebel in der Geldpolitik einer Zentralbank und damit auch im Forex Newstrading besonders wichtig.

Hier habe ich einen separaten Beitrag wie ich Leitzinsentscheide von Notenbanken trade.

Merke: Der größte Einflussfaktor auf den Kurs einer Währung ist die Geldpolitik der heimischen Zentralbank!

Nun gibt es natürlich nicht täglich einen Leitzinsentscheid, aber wir haben dennoch täglich gute Tradingchancen wenn wir wissen, was die Zentralbank anstrebt.

Die Ziele, die jede bedeutende Zentralbank hat, sind eine Inflationsrate von ca. 2% (manche geben 1-3%oder 2-3% vor) und ein stabiler Arbeitsmarkt (Vollbeschäftigung).

Aber auch die anderen Indikatoren sind durchaus relevant.

Um zu wissen, wann ein solches Ereignis ansteht, ob es marktbewegend sein wird und wie das Ergebnis der Veröffentlichung ist, benötigen wir einen zuverlässigen Wirtschaftskalender.

Einen solchen Kalender findest du auf forexfactory.com

Wirtschaftskalender Börse

Dort kannst du dich täglich über anstehende Veröffentlichungen informieren und deine Trades entsprechend planen. Zudem siehst du hier, welche Ereignisse für Volatilität sorgen und welche du getrost ignorieren kannst.

Ebenfalls wichtig für Daytrader und Scalper ist eine schnelle Veröffentlichung der Daten. Auch hier ist der Kalender von Forexfactory spitze. Die grünen Button tauchen kurz vor dem Event auf und per Klick aktualisierst du laufend den Status, bis die Daten zu sehen sind.

 

Neben den Wirtschaftsdaten gibt es eine weitere Möglichkeit um Tradingkandidaten zu finden.

Gemeint ist das tägliche Sentiment, also die Stimmungslage einer Währung. Hierfür benötigen wir verlässliche Quellen wie bloomberg.com oder reuters.com.

Dort finden wir täglich viele Artikel, die uns Aufschluss darüber geben, ob das Sentiment einer Währung aktuell positiv oder negativ ist.

Jetzt Newstrading Webinar ansehen

 

Der Tagesablauf im Forex Newstrading

Eine funktionierende Forex Trading Strategie zeichnet sich dadurch aus, dass sie regelmäßig angewendet werden kann und dabei konstante Profite ermöglicht.

Das heißt NICHT, dass jeder Trade ein Gewinntrade wird, sondern dass in Summe mehr Gewinne als Verluste zu verzeichnen sind und das Tradingkonto somit wächst.

Jeder professionelle Trader weiß, dass Verluste im Trading dazugehören. Man muss sie „lediglich“ mental vernünftig verarbeiten können.

Dazu gehört eine gesunde Portion Selbstbewusstsein und eine weitere Portion an Erfahrung. Beides hole ich mir durch einen routinierten Ablauf.

Mein Tagesablauf sieht wie folgt aus:

  1. Research am Morgen – Wie ist das Sentiment?
  2. Kalender begutachten – stehen bewegende Ereignisse an?
  3. Charts aufrufen – Wo stehen die FX Kurse?
  4. Trades Planen

Anhand dieser Struktur finde ich täglich gute Tradingchancen. Du hast hoffentlich bereits erkannt, dass die Charttechnik eine nicht allzu große Rolle spielen darf. Viel wichtiger ist die Bestimmung des Sentiments und der Fundamentaldaten.

Wie das ganze in der Praxis aussieht zeige ich dir jetzt anhand der Umsetzung und der Trade Nachweise.

 

Forex Trading Strategie – Praktische Umsetzung des Newstradings

Auch wenn heute kein Leitzinsentscheid auf der Agenda zu finden war, gab es genug Tradingkandidaten im Forexmarkt.

Vorab aber noch der Fundamentaldaten Check zu den heute gehandelten Paaren:

  1. USD – Fundamental stark – vor kurzem Leitzinsanstieg
  2. EUR – Fundamental schwach – Leitzins im Keller und QE verlängert – zudem Probleme in Italien
  3. CAD – Fundamental mittelmäßig – Hohe Korrelation zum Ölpreis – Zinsniveau noch interessant
  4. JPY – Fundamental schwach – Zentralbankmaßnahmen wirken seit Jahren nicht – expansiv
  5. GBP – Fundamental schwach – BREXIT Umsetzung im März – Indikatoren aber durchaus gut

Die Fundamentaldaten spiegeln das übergeordnete, große Bild einer Währung wieder. Idealerweise passt dann das tägliche (untergeordnete) Bild des Sentiments zu den Fundamentaldaten. In diesem Fall hat man die besten Tradingchancen.

Das Sentiment kann sich schnell ändern, das fundamentale Bild eher langsam, da eine Zentralbank nicht von heute auf morgen ihre Ausrichtung von expansiv auf restriktiv ändert.

Die heutigen Trade Nachweise spiegelten sowohl das Sentiment als auch die Fundamentaldaten wieder.

 

Forex Trading Strategie: Trade Beispiele des Tages

Hier stelle ich dir die einzelnen Trades des Tages vor, mit Begründung und Resultat.
Trade Nummer 1:

Den ersten wichtigen Artikel habe ich heute morgen im Morning Briefing auf Bloomberg.com gefunden. Dort wurde kurz über den Handel in der Asia Session berichtet.

Kernaussage des schreibenden Analysten:

  • Ölpreis stark dank Produktionssenkung von Kuwait
  • Asiatische Aktien gestiegen

Auf Basis dieser Nachrichten wusste ich, dass das Sentiment für den JPY und den CAD wie folgt aussieht:

CAD: Positiv, da ein starker Ölpreis gut für die ölexportierende kanadische Wirtschaft ist.

JPY: Negativ. Der japanische Yen gilt als „Save-Heaven-Flow“. Wenn Aktienmärkte steigen ist das tendenziell schlecht für den Yen (und umgekehrt).

Damit hatte ich mein Währungspaar stark gegen schwach gefunden und den Chart aufgerufen. Im 15-Min-Chart sieht man, dass der Kurs den Trendkanal verlassen hat und den Aufwärtstrend wohl fortsetzt. Dazu passte auch wie erwähnt das Sentiment.

Ich habe den CAD/JPY gekauft und war somit Long positioniert.  Den Ausstieg habe ich auf Basis des 4h-Charts kurz vor Erreichen der alten Hochpunkte getätigt.

Forex Trading Strategie

Resultat des ersten Trades:

Kaufkurs 87,61 Verkaufskurs 88,05 = + 44 Pips,  Haltedauer 4 Stunden

Trade Nummer 2:

Den zweiten Trade habe ich auf Basis der Fundamentaldaten getätigt und dem aktuellen Chartbild zwischen dem EUR und dem USD gibt es eine Divergenz hinsichtlich der Geldpolitik.

EUR: Negativ, EZB ist „dovish“

USD: Positiv, FED ist „hawkish“

Auf Basis des 4h-Charts erkennt man einen eindeutigen Abwärtstrend, der diese Divergenz der Fundamentaldaten widerspiegelt.

Zu Beginn der London Session ist heute Volatilität im EUR/USD aufgekommen, die den Abwärtstrend beschlenigt hat. Auf Basis des 1h-Charts habe ich dann einen Short getätigt und somit den EUR verkauft und den USD gekauft.

Resultat des zweiten Trades:

Kaufkurs 1,0449 Verkaufskurs 1,0407 = +42 Pips, Haltedauer 1,5 Stunden

 

Trade Nummer 3:

Der dritte Trade im Rahmen der London Session fand auf Basis einer Wirtschaftsdatenveröffentlichung an. Auf forexfactory.com habe ich um 10:30 Uhr deutscher Zeit die Verkündung des britischen Manufacturing PMI abgewartet.

Das Ergebnis war viel besser als erwartet und eine starke Abweichung zur Prognose ist generell marktbewegend. Doch zuvor musste ich mir für die positive Abweichung ein Währungspaar suchen. Dafür habe ich EUR/GBP gewählt.

EUR: Negativ, EZB ist „dovish“

GBP: Fundamental zwar negativ, aber die positive Abweichung sorgt für ein starkes Sentiment, was sich als Daytrade handeln lässt.

Resultierend aus diesen Gedankengängen habe ich einen Short auf den EUR/GBP getätigt.

Forex Newstrading EUR

Resultat des dritten Trades:

Kaufkurs 0,8482 Verkaufskurs 0,8427 = +55 Pips, Haltedauer 2,5 Stunden

 

Damit habe ich an diesem Vormittag mit drei Trades in Summe + 141 Pips verdient. Ein sehr schönes Tagesergebnis, was natürlich nicht jeden Tag vorkommt, denn es gibt auch Tage, an denen der Markt nahezu stillsteht oder Fehltrades vorkommen.

Doch du siehst, dass das Forex Newstrading planbar und mit überschaubaren Mitteln täglich umsetzbar ist.

Du musst kein studierter Volkswirt sein, um die Zusammenhänge des Devisenhandels zu verstehen. Das nötige Grundwissen kann sich nahezu jeder aneignen, der Interesse an der Funktionsweise von Märkten und Zentralbanken hat.

Der Erfolg kommt durch stetiges Testen und Überprüfen. Dafür musst du Geduld und Disziplin aufbringen und üben, üben, üben.

 

Fazit:

Wer sich die Trades in den Charts anschaut, der sieht, dass ich in einer Bewegung nie den perfekten Ein- oder Ausstiegszeitpunkt treffe.

Mir ist das ziemlich egal. Wenn Fundamentaldaten und Sentiment stimmen, gehe ich in den Trade und wenn ich der Meinung bin, dass der Trend in Kürze wechselt oder das Sentiment sich verändert, dann beende ich ihn.

Dazu kommt noch, dass ich auf Basis meiner Eigenschaften als Trader nicht wirklich für Swingtrades gemacht bin und deshalb den 15 Minuten-Chart und den Stundenchart (für meine Entscheidungen im Daytrading) favorisiere.

Du hast vielleicht auch festgestellt, dass diese Trades klassische Daytrades sind und ich eine Bewegung nie komplett ausreize. Selbst wenn du dich im Swingtrading wohlfühlst, kannst du diese Forex Trading Strategie erfolgreich umsetzen.

Als Swingtrader hast du dann ein anderes Risikomanagement und einen längere zeitliche Perspektive als Daytrader und Scalper, was für Berufstätige sehr interessant ist.

Wie geht es dir jetzt am Ende des Artikels? Euphorie? Planlosigkeit? Fragezeichen? Das macht nichts. Alle Begriffe und Zusammenhänge kann ich dir genau erläutern.

 

So geht es JETZT für dich weiter:

Jetzt hast du einen ersten Einblick in das Forex Newstrading bekommen. Mache jetzt den nächsten Schritt und lerne diese erprobte Trading Strategie in unserem kostenl0sen Trader Training.

Jetzt anmelden und sofort starten (gra.tis):

Jetzt Newstrading Webinar ansehen

Bis gleich im Trader Training,

 

Tim Grueger

CEO & Trader

Forex Newstrading Tradingfreaks Tim

 

Tim Grueger
Tim ist CEO & Trader bei tradingfreaks.com. Er ist Bachelor of Science (Finance) und hat für zwei große Banken gearbeitet. Tim handelt hauptsächlich das Forex Newstrading, so wie diverse Hedgefunds und Investmentbanken. Du kannst seine Strategie im kostenlosen Webinar sowie im Top Trader Programm einsehen und erlernen. Tim empfiehlt diesen FX- und CFD-Broker. <<<<<<Hier geht es zu Tim´s Trading Story.:>>>>>> Hier geht es zu Tim´s Youtube Videos.:

11 KOMMENTARE

  1. Vielen Dank hier für die prägnante und stringente Beispielerhebung, ich konnte die Arbeitsschritte leicht nachvollziehen! Eine schöne erholsame und familienfreundliche Reise!

  2. Hallo Tim,

    super Ansatz! Dennoch eine Frage an dieser Stelle: Wie verfährst du mit dem Initial Stop? Unmittelbar zum Zeitpunkt des Events/ News kommt es ja doch häufig zu recht hoher Volatilität und nicht selten zunächst zu Bewegungen, die dem fundamentalen Daten entgegen geht.

    Würde mich freuen zu erfahren, wie du diesem „Wegstoppen“ entgehst?

    • Hallo Rainer,

      ich handel nur, wenn es eine starke Abweichung zur Prognose gibt und sich Momentum im Kurs entwickelt. Den SL lege ich oft in die Nähe des Beginns der M15 Kerze (also da, von wo aus das Event startete).

      VG
      Tim

  3. Super geschrieben! Als Anfänger im Forex Trading bin ich daran interessiert Näheres über diesen Ansatz zu erfahren u. ggf. ihn zu erlernen.

    • Vielen Dank für deine Rückmeldung! Das Newstrading ist hier wenig bekannt, aber es ist der Ansatz vieler Investmentbanken und Hedgefonds. Und diese Big Player wissen wohl wie es geht;) Du lernst diese Forex Strategie Schritt-für-Schritt in unserem Top Trader Programm, angepasst an deine berufliche und familiäre Situation!
      https://tradingfreaks.com/top-trader-programm

      VG
      Tim

      • als Trading Neuling und Fachfremder hilft mir einen Erwerb des TF Online Kurs wahrscheinlich nicht viel. Ich schätze ich bräuchte zusätzlich einen intensiven Coaching um alles richtig zu verstehen und zeitnah sachgerecht umzusetzen. Wie shen die Chancen hierzu aus?

        • Der Kurs ist so aufgebaut, dass er sowohl Anfängern als auch Fortgeschrittenen weiterhilft. Es werden alle wichtigen Themen, wie z.B. Fachwissen zu Marktzusammenhängen, persönliches Risikomanagement, Trading Psychologie und diverse Trading Strategien detailliert vorgestellt.

          Ein Einzelcoaching bieten wir aus zeitlichen Gründen aktuell nicht an. Alternativ bietet sich dafür die Trading Lounge an. Hier kannst du vielen Tradern tagtäglich bei der Arbeit zusehen, Strategien diskutieren und jederzeit Fragen stellen.

          VG
          Tim

  4. Hallo Scala,

    vielen Dank für dein Kommentar! Du hast schon etwas wichtiges erkannt – Indizes verhalten sich tatsächlich anders als FX! Viel Erfolg und bis bald

  5. …herzlichen Dank, Tim, für diesen tollen Artikel. Ich befasse mich erst seit kurzem mit FOREX Trades, doch entspricht jener Handel eher meinem Stil, weil er im Vergleich zu den manchmal sehr unsteten Indizes wie DAX und DOW eher konstanter verläuft. Weiter so und erstmal schönen Urlaub.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here